Zusammen mit den Nandlstädtern durfte der MSF Freising dieses Jahr wieder eine Wertungsprüfung auf der Niederbayern Rallye mit Streckenposten besetzen. Wie letztes Jahr war es die WP Rannetsreit als 7. und 9. Wertungsprüfung. Als stellvertretender WP-Leiter war unser Sigi Schwaiger zusammen mit Sohn Tom eingeteilt. Für die Aufgabe "Posten" waren Manu Eder, Jürgen, Sumsi, Martin, Ferdinand, Herbert, zwei männliche Schachtners, Reive und das Ehepaar Kawan mit weiteren Nandlstädtern pünktlich angereist. Während der Proviantverteilung erfuhren wir das Hans und Sissy bereits ausgefallen waren. Die Beiden brachten als einzige MSFler ein Fahrzeug an den Start. (Wie stark hat unsere Wirtin geweint?). So war es dann doch ein eher "unsportliches" Wochenende für den MSF.....

Am Sonntag den 22.5.2016 veranstaltete der MSC Nandlstadt nach vielen Jahren wieder einmal ein Rennslalom. Mit 70 eingegangenen Nennungen schon mal ein positives Ergebnis. Als Helfer mit dabei der MSF Freising mit einigem Personal. Leider musste der Slalom aufgrund der schlechten Streckenbeschaffenheit abgebrochen werden. Mehr auf der Seite MSC Nandlstadt unter "Links".

Fotos: Sissi Peter

Mit einem Klassensieg von 9 Starter endete der Jugendkartslalom für den jungen Tom beim MC Labertal. Obwohl er an einer Stelle gleich 3 Pylonen warf, war er immer noch 2 Sekunden vor dem Nächstplazierten. Bruder Andy fuhr in seiner für ihn alterstechnisch ungünstigen Klasse auf den 10. Rang von 19 Startern. Gratulation an die Jugend.

Mit Dirk Lösing, seiner besseren Hälfte, Jürgen Matscheko, Martin Röwekamp, unserem Freund aus Nandlstadt und meiner Wenigkeit brachen wir gegen 9 Uhr auf Richtung Aldersbach. Helmut Huber aus Mühldorf war ebenfalls mit von der Partie. Unpünktlich um kurz vor 11 trafen wir ein. Nach kurzer Einweisung bezogen wir unsere Posten auf der Wertungsprüfung 1 und 4. Das Wetter hielt leider nur bis zum Schluß des ersten Durchganges. Ein Gewitter mit Regenguss und Temperatursturz versalzte uns etwas den Nachmittag. Gegen 18 Uhr war auch der zweite Durchgang an uns vorbei gefahren und nach einer kurzen Kaffeepause im Rallyezentrum machten wir uns auf Heimreise. Schade das im Verpflegungsbeutel nur Kopien von den WPs waren ;-).