Website der Motorsportfreunde Freising ´73 e.V. im ADAC
 Home | Impressum | Kontakt

Youngtimer Rallies

Bei der Definition Youngtimer bekommt man selbst von Google nur eine schwammige Erklärung. Es sind auf alle Fälle Automobile aus den 60er, 70er und 80er Jahren. Und ob es nun Oldtimer oder Youngtimer sind bleibt dem Betrachter selbst überlassen.
All diejenigen die mit diesen "Brot und Butter" Autos, wie Ford Escort, Opel Kadett, VW Golf, um nur einige zu nennen, aktiven Motorsport betreiben wollen, sind natürlich nicht mehr ganz konkurrenzfähig. Die rasante Entwicklung der Automobiltechnik, der Materialien und Elektronik lassen die Youngtimer gegenüber den modernen Fahrzeugen im wahrsten Sinne des Wortes alt aussehen.
Für die Liebhaber dieser Fahrzeuge schuf der ADAC Nordrhein 1993 die Youngtimer Trophy. Anfänglich nur auf der Rundstrecke erlebte die Serie einen derartigen Boom, dass 2002 die "Youngtimer Rallye Trophy" geschaffen wurde. Endlich gab es eine Spielwiese für Rallyefahrer die nicht mehr zu den "Nachwuchsfahrern" zählten. Technisch und optisch müssen die Fahrzeuge entsprechend ihrer damaligen Homologation vorbereitet sein. Man unterscheidet 4 Zeitepochen. 1966 bis 1971, 1972 bis 1975, 1976 bis 1981 und 1982 bis 1988.
Ein der beliebtesten Veranstaltungen ist die Rallye Köln-Ahrweiler in der Eifel. Sie findet immer am zweiten Novemberwochenende statt. Man kann sagen es ist Rallyefahren wie früher in den 70er und 80er Jahren. Die Wertungsprüfungen sind geheim und dürfen nicht trainiert werden. Es gibt kein Serviceverbot nach den Sonderprüfungen. Die Teilnehmer werden also von ihren Serviceteam begleitet und an geeigneter Stelle nach den Wertungsprüfungen betreut.  In Südbayern werden bisher leider keine reinen Youngtimer Rallies angeboten, aber der Deutsche Dachverband DMSB hat mittlerweile im Reglement eine eigene Gruppe (CTC) für diese Fahrzeuge geschaffen.

Rallye Köln-Ahrweiler 2017

Wie jedes Jahr lief das Opel-Rallye-Team Hans Kögl/Sissi Peter wie ein zuverlässiges Uhrwerk auf der Rallye Köln-Ahrweiler im Ahrtal. Rund um den Nürburgring mussten in eineinhalb Tagen, 13 Wertungsprüfungen absolviert werden. Bei sehr schlechten Wetterbedingungen kamen die Beiden mit dem B-Ascona zum 11. Mal in Folge ins Ziel. Als Serviceteam waren Sigi Schwaiger, Helmut Huber, Peter Messer und Reive mit von der Partie. Mit bei uns im Hotel, eine ebenfalls jedes Jahr kommende Zuschauer-Truppe aus Deuerling. Markus Peter war als Funktionär angereist und startete 2 der 13 Sonderprüfungen.

Rallye Köln-Ahrweiler 2016

Mittlerweile ist unser Team Hans Kögl mit Co Sissi Peter zum 10. Mal mit dem B Ascona ins Ziel bei Mayschoß gekommen. Wohlgemerkt das ganze auch noch in Folge. Außer ein paar kleineren Problemen mit der Cockpitanzeige spulte unser Team die Rallye fehlerlos ab. Helmut Huber kümmerte sich um das leibliche Wohl des Motors, Sigi Schwaiger und Peter Messer erledigten den Rest der Servicearbeit.

Regensburg Classic 2016

Der AMC Deuerling, seine Gönner und Helfer veranstalteten heuer die 13. Ausgabe. Mit viel Leidenschaft und Aufwand wird dem Oltimerfan hier allerhand geboten. Über 160 Starter gingen am Sonntagmorgen am Domplatz in Regensburg über die Startrampe. Die 200 km Strecke mit 7 Prüfungen und mehreren Zeitmessungen ging über Beratshausen, Neumarkt in der Oberpfalz, Hohenburg und Kallmünz wieder nach Regensburg zurück. Das Wetter spielte ebenfalls gut mit. Bei guten 20 Grad war es ideal für Zuschauer und Teilnehmer. Als Aktive bedanken wir uns beim AMC Deuerling für die tolle Veran- staltung und das schöne Wochenende. Besonderer Dank an Sissi und Markus Peter die uns in einem Intensivkurs auf die Vanstaltung "vorbereiteten".

Rallye Köln-Ahrweiler 2015

Auch der 9. Start endete wieder mit einer Zielankunft für unser Team Hans Kögl und Sissi Peter. Knapp 100 Fahrzeuge gingen an den Start in Mayschoß. Knappe 70 Teilnehmer sahen nach 150 WP-Kilometern dann auch das Ziel. Typisches Herbstwetter mit Laub und "Baz" erschwerte das sichere Fahren auf Asphalt, aber die meiste Zeit hielt sich trockenes Wetter. Samstagnachmittag kam dann doch noch der Regen dazu. Das störte Hans und Sissi wenig, sie fuhren mit ihren Kumho bis ins Ziel auf den 29. Gesamtrang. Bewährter Service waren Sigi Schwaiger, Helmut Huber und Peter Messer die den perfekt laufenden Opel Ascona für die 2 Tage betreuten.

Rallye Köln-Ahrweiler 2014

Team Kögl/Peter sind bei ihrem 8. Start auf der Rallye Köln-Ahrweiler wieder ins Ziel gekommen. Trotz Getriebeprobleme auf den letzten Prüfungen trugen beide den Opel Ascona unbeschadet nach über 150 WP-Kilometern nach Mayschoß zurück.

Rallye Köln-Ahrweiler 2013

Auch bei der diesjährigen Ausgabe wieder dabei, unser MSF-Team Kögl/Peter auf dem bewährten Opel Ascona B I 2000 Gruppe 1. Auch bei der 7. Ausgabe oder besser gesagt beim siebten Start wieder im Ziel, ohne nennenswerte Probleme. Auch heuer war das Wetter durchwachsen und die Wertungsprüfungen  waren mit Laub und Dreck übersäht. Wir gratulieren.

Rallye Köln-Ahrweiler 2012

Auch bei der Ausgabe 2012 der Rallye Köln-Ahrweiler ist unser MSF Team trotz kleinerer technischer Probleme wieder eine Zielankunft gelungen. Bei wie immer eher widrigen Wetterverhältnissen gelang dem Team Kögl/Peter wieder eine nahezu fehlerfreie Rallye. Nicht zu vergessen, für die Servicemannschaft bestehend aus Sigi Schwaiger, Helmut Huber, Peter Messer und Reinhard Veit war es wiedermal ein schöner Ausflug in die guten alten Zeiten.

Rallye Köln-Ahrweiler 2011

Unser Youngtimer Team vom MSF Freising '73 Hans Kögl mit Beifahrerin Christine Peter auf einem Opel Ascona i 2000 Gruppe 1. 2011 bereits der fünfte Start bei der Rallye Köln-Ahrweiler und natürlich auch die fünfte Zielankunft.

Ein weiteres Team vom MSF Freising '73 mit Anton Werner/Ralph Edelmann war ebenfalls am Start. Sie fahren mit einem wunderschönen Audi Quattro A 1 und sind ebenfalls nicht zum ersten Mal am Start gewesen.

Gleichmäßigkeitsfahrten

Diese Motorsportart erinnert doch noch etwas an den Ursprung von Rallyeveranstaltungen aus den 30er und 50er Jahren. Hier kommen überwiegend historische Fahrzeuge zum Einsatz. Allerdings von Vorkriegsfahrzeugen bis zu Fahrzeugen aus den späten 80er Jahren. Neben dem Absolvieren der normalen Fahrstrecke sind in den heutigen Gleichmäßigkeitsveranstaltungen Lichtschranken eingebaut, die vorgeschriebene Geschwindigkeitsschnitte überprüfen. Hier geht es allerdings um 100stel Sekunden. Der Beifahrer ausgestattet mit Landkarten, mehreren Uhren und sonstigen Utensilien übernimmt im Team die Hauptaufgabe, das Rechnen und Zählen. Die Fahrzeuge können serienmäßig ohne zusätzliche Sicherheitseinrichtungen teilnehmen. Neben den Teilnehmern erfreuen sich besonders die Zuschauer an den meist sehr schönen Fahrzeugen dieser Veranstaltungen. Trotzdem gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsgrade bezüglich der Menge von Schnittkontrollen sowie der erforderlichen Durchschnitts- geschwindigkeiten. Man kann also an einer eher "touristischen" oder an einer eher "schärferen" Gleichmäßigkeitsrrallye teilnehmen. Die Rallye Bavaria Historic, die Regensburg Classic und die Barbonen Rallye zählen in Bayern zu den bekanntesten.